Edinburgh Yarn Festival 2016 – Ein Rückblick

Letztes Wochenende war das Edinburgh Yarn Festival (EYF16), eines der größeren, und sicher eines der beliebtesten Wollfeste in Europa. Lang erträumt und kurzentschlossen hingefahren, wollte ich euch ein paar meiner Eindrücke nicht vorenthalten.

 

Nach einem eher mühsamen Flug  am Donnerstag in Edinburgh gelandet, ging es gleich zur Knit Night. Nachdem an dem Tag auch St. Patrick’s Day war, gabs zum Stricken auch Guinness-Hüte tragende Einheimische, richtig gute Live-Musik und sogar eine Gruppe junger Frauen, die diesen enzückenden schottisch/irischen Hüpftanz aufführten. Gleich beim Eingang gabs auch ein erstes, großes Hallo, Hanna Maciejewska war mit Freundinnen da, das Organisationskommitte des Hamburger Wollfest hatte uns schon an der Bushaltestelle aufgegabelt und Yarn over Berlin war dann auch nicht weit weg. Alle waren einfach gut drauf, und ohne uns zu versehen, hat uns (also mich und meine Begleitung Suncica) eine Amerikanerin aus Nürnberg adoptiert, wir hatten eine Tisch und schon ging das Geschnatter los. Dresscode des Abends scheint übrigens Stephen West gewesen zu sein, ich schwöre, da waren mehrere Dutzend Doodler und Askew Me zu sehen.

 

Freitag früh öffnete das EYF seine Pforten, und wie es sich auf der Insel gehört, gabs zuerst einmal eine äußerst disziplinierte, gutgelaunte Schlange, die sich vorm Eingang bis weit ums Eck angestellt hat. Da aber dort auch die nächsten Bekannten lauerten – und die äußerst charmante Susanne/Pariser Landluft – habe ich vergessen, von der Schlange Fotos zu machen, also gibts nur ein Bild vom Veranstaltungsort nachher, einem äußerst schönen, ehemaligen Industriegelände, irgendwo im Nirgendwo im Westen Edinburghs.

 

Edinburgh Corn Exchange

Edinburgh Corn Exchange

Tja, und um 10 Uhr ging der Wahnsinn dann los – und ich muss sagen, es fehlen mir etwas die Worte, denn ich kann auch nicht ganz sagen, was ich die nächsten zwei Stunden so gemacht habe da die Eindrücke so vielfältig und aufregend waren, aber als ich zu Mittag wieder zu mir kam, hatte ich schon fast ein Kilo Wolle gekauft. Ich glaube, ich war einer Art Woll-Wahn, vermutlich war es auch ein kostspieliger welcher, aber wenn ich mir die Beute so ansehe, war es das wert. Die Beutefotos enthalte ich euch jetzt auch mal vor, da ich bei Tageslicht nicht zum Fotgrafieren gekommen bin und man die Wolle aber auch schön sehen sollte…

 

Wer war alles da? Unübersehbar, Stephen West, von dem ich ironischerweise kein einziges Foto gemacht habe, dann  Kate Davies mit eigenem Stand, Asa Tricosa, Bristol Yvy, Gudrun Johnston, Susan Crawford, Ysolda Teague (mit neuer, eigener Wolle), Martina Behm, Claudia Höll-Wellmann (Wollmeise), Nancy Marchant, Tincanknits, und noch viele andere, die ich nicht erkannt habe. Eigentlich habe ich von kaum einem Designer ein Foto gemacht, ich wäre mir aber auch wie ein Paparazzo vorgekommen. Oh, und eine local Hero habe ich auch getroffen: Susanne Sommer/SoSu aus Wien, ganz großartig bunt und unangepasst, wie immer:

 

SoSu

SoSu

 

Also, was gabs zu sehen? Ein kleiner Rundgang:

 

 

Ich muss ja jetzt im Nachhinein feststellen, dass ich ein paar meiner Lieblingsstände vor lauter Reden gar nicht fotografiert habe, deshalb hier noch eine Extra-Lieblingsliste:

 

 

Ich muss auch sagen, dass ich froh war, keine Kurse gebucht zu haben, es war einfach zu wenig Zeit, zu viele Eindrücke, und so richtig genießen konnte ich es auch erst am zweiten Tag, ohne Stress und mit einem Cider am Nachmittag in der Sonne sitzend. Es war jedenfalls ein toller Ausflug und ich kann dieses Festival nur jedem ans Herz legen: Ganz toll organisiert, superinteressant und jedenfalls ein besonderes Ereignis.

 

Und wem Edinburgh zu weit weg ist, der kann auch auf eines der Festivals im deutschsprachigen Raum fahren, so z.B.

 

  • Hamburger Wollfest, 3-4. September 2016
  • 8. Deutsches Raveler Treffen, bei Schwäbisch-Hall/DE, ebenfalls 3-4. September 2016
  • Swiss-Wulle in Zug/CH, 8-9. Oktober 2016, leider gleichzeitig zu unserem Wollnesswochenende am 8-9. Oktober 2016

 

Die Kommentare wurden geschlossen